USE CASE

Instand­­­haltung

Der Kunde betreibt weit verstreute Öl- und Gasbohrsonden. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben müssen an diesen Sonden, in regelmäßigen Abständen, mehrere Messgeräte, manuell abgelesen und die Messwerte dokumentiert werden.

Anfor­­derungen

✓  Navigation von Außendiensttechnikern zu Produktionssonden
✓  Übertragung von Benutzeraktivitäten und Messwerten zurück zum Server/CMMS-System
✓  Der Betriebsmodus ist  im Offline-Modus aufgrund von schlechtem WiFi / 3G im Feld.
✓  Schnittstelle zu „Comos“ und „SIMATIC WinCC open architecture“.
✓  7 Client-Tablets im Einsatz; produktiv seit 2 Jahren

USE CASE Inbetrieb­­­­­nahme

Actemium führt Installations- und Automatisierungsprojekte in der Prozessindustrie durch.
Während der Montage- und mechanischen Fertigstellungsphase unterstützt die mobile Lösung den Prozess des „Kabelziehens“. Hauptthema ist es, genaue Fortschrittsinformationen über den Installationsstatus zu haben, automatische Rechtfertigungsberichte zu erstellen, Informationen im Feld zu sammeln und Mängel zu entdecken.

Anfor­der­ungen

✓ Anbindung an eine Projektdatenbank
✓ Dezentrale DB-Server
✓ Mobile Win10-Clients zwischen 2 und 5 pro Standort
✓ Online- und Offline-Betrieb
✓ Rollenmanagement inklusive des richtigen Systems
✓ Aufbau des neuen Standortes innerhalb einer Woche
✓ 2 verschiedene Geschäftseinheiten nutzen dieses Tool bereits bei den Kunden BASF & Thyssen Krupp

In Zeiten eines stetig steigenden Wettbewerbs, personellen Engpässen und dem wirtschaftlichen Wachstum verpflichtet, ist Actemium bestrebt, auch seine internen Prozesse ständig weiter zu verbessern. Damit hebt sich das Unternehmen von Wettbewerbern am Markt ab, forciert den digitalen Wandel und stellt so seine führende Marktposition sicher.

Die Business Unit Actemium Smart Solutions bietet dazu seinem internen und externen Kundenkreis durch den Einsatz von UBIK maßgeschneiderte Lösungen zur Optimierung industrieller Abläufe während des gesamten Anlagenlebenszyklus. In folgenden Bereichen wurde UBIK bereits erfolgreich eingesetzt:

Analysetechnik: Erfassung von Kalibrierungen in chemischen Betrieben
Wiederkehrende Prüfungen: Geräteprüfungen in Ex-gefährdeten Anlagenbereichen in der chemischen Industrie
Montagekoordination:Fortschrittserfassung (Kabelzug, Anschluss & Qualität) auf Großbaustellen
Datenaufnahme: Datenerfassung chemischer Anlagen als Basis von Leitsystemmigrationen
Rundgänge: Abarbeitung zyklischer Schichtrundgänge in chemischen Betrieben
Störungserfassung: Aufnahme von Störungen während Routinerundgängen in Kraftwerksbetrieben
Geräteprüfungen: Durchführung von DGUV V3 Prüfungen in produzierenden Betrieben für Tabakwaren

Frank Berger

Actemium

In Zeiten eines stetig steigenden Wettbewerbs, personellen Engpässen und dem wirtschaftlichen Wachstum verpflichtet, ist Actemium bestrebt, auch seine internen Prozesse ständig weiter zu verbessern. Damit hebt sich das Unternehmen von Wettbewerbern am Markt ab, forciert den digitalen Wandel und stellt so seine führende Marktposition sicher.

Die Business Unit Actemium Smart Solutions bietet dazu seinem internen und externen Kundenkreis durch den Einsatz von UBIK maßgeschneiderte Lösungen zur Optimierung industrieller Abläufe während des gesamten Anlagenlebenszyklus. In folgenden Bereichen wurde UBIK bereits erfolgreich eingesetzt:

Analysetechnik: Erfassung von Kalibrierungen in chemischen Betrieben
Wiederkehrende Prüfungen: Geräteprüfungen in Ex-gefährdeten Anlagenbereichen in der chemischen Industrie
Montagekoordination:Fortschrittserfassung (Kabelzug, Anschluss & Qualität) auf Großbaustellen
Datenaufnahme: Datenerfassung chemischer Anlagen als Basis von Leitsystemmigrationen
Rundgänge: Abarbeitung zyklischer Schichtrundgänge in chemischen Betrieben
Störungserfassung: Aufnahme von Störungen während Routinerundgängen in Kraftwerksbetrieben
Geräteprüfungen: Durchführung von DGUV V3 Prüfungen in produzierenden Betrieben für Tabakwaren

Frank Berger

Actemium

USE CASE

INSPEK­TION

Mehrere Anwendungsfälle wurden implementiert und sind in Betrieb, gestartet wurde mit einem „Shutdown Scoping“.

Die eigentlichen Anwendungsfälle beziehen sich auf Druckgeräterichtlinienprüfungen an Rohrleitungen und auf Fehlerstrom-Schalterprüfungen im Bereich Exploration & Produktion der OMV. Beide Inspektionen sind sicherheitsrelevant und müssen regelmäßig durchgeführt werden.

 

Anfor­derungen

✓ Anbindung an eine Projektdatenbank
✓ Dezentrale DB-Server
✓ Anbindung an Comos als Inspection-Mastersystem
✓  Map-View zur Verbesserung der Suchzeit von Inspektionsstandorten
✓  Erstellung von klassifizierten Events (inkl. Foto) bei Rohrinspektionen
✓  Vorselektion von Messgeräten
✓  Produktivstart der PED-Prüfungen Mai 2018 (2 Tablets)>
✓  Produktivstart der RCD-Prüfung Juni 2018 (2 Tablets)

USE CASE

AR-Unter­stützung bei Schalt­handlungen in Mittel­span­nungs­net­zen

Die KNG-Kärnten Netz GmbH untersucht derzeit den Einsatz neuer Technologien zur Unterstützung des Schaltvorgangs im Mittelspannungsnetz. Für diesen Fall wurde Augmensys von der Omicron electronics GmbH und der KNG-Kärnten Netz GmbH mit der Entwicklung eines Prototypen beauftragt.

Mit Hilfe von Augmented Reality gestützter Software, Industrie-Tabletts und modernster Datengläser sollen die Prozesse, die Effizienz und die Arbeitssicherheit der Schaltvorgänge weiter gesteigert werden.

Im neuen Video wird gezeigt wie UBIK auf der Hololens den Schaltvorgang im Trainingszentrum der Kärnten Netz GmbH, Österreich, unterstützt. Sequenzielle Aufgaben führen den Benutzer durch kritische Vorgänge, während Push-Meldungen den Bediener auf sicherheitsrelevante Vorfälle aufmerksam machen.

„OMICRON hat in Zusammenarbeit mit der KNG-Kärnten Netz GmbH und Augmensys ein Pilotprojekt im Bereich Augmented Reality (AR) durchgeführt. Hauptziel des Projekts war es zu erproben, ob AR Technologien (HoloLens und Tablet) zur Erhöhung der Arbeitssicherheit bei Schalthandlungen in Mittelspannungsanlagen beitragen können. Die Zusammenarbeit mit Augmensys war während der gesamten Projektphase hervorragend und die Erfahrungen, die aus dem Projekt gewonnen werden konnten, bilden einen guten Grundstein für weitere Innovationsprojekte in unserer Firma.“

Daniela Smith

Omicron

Die Konsolidierungsfähigkeiten von UBIK sind der genialste Teil und wahrscheinlich auch der Schlüssel zum Erfolg. Konsolidierte Daten bedeuten, dass all jene Daten die einen Equipment zugehörig sind immer verfügbar sind – egal von welchem Ort oder in welchem System sie generiert oder gespeichert wurden. UBIK funktioniert somit auch als einheitliches „Front-End“ für Drittsysteme, was wiederum bedeutet dass jeder User die notwendigen Informationen, ohne direkte Zugänge oder spezielles Hintergrundwissen zu den verschiedenen Expertensystemen, beziehen kann.

Terkel Tofte

CEO, UBIK Solutions

„Die Konsolidierungsfähigkeiten von UBIK sind der genialste Teil und wahrscheinlich auch der Schlüssel zum Erfolg. Konsolidierte Daten bedeuten, dass all jene Daten die einen Equipment zugehörig sind immer verfügbar sind – egal von welchem Ort oder in welchem System sie generiert oder gespeichert wurden. UBIK funktioniert somit auch als einheitliches „Front-End“ für Drittsysteme, was wiederum bedeutet dass jeder User die notwendigen Informationen, ohne direkte Zugänge oder spezielles Hintergrundwissen zu den verschiedenen Expertensystemen, beziehen kann.“

Terkel Tofte

CEO, UBIK Solutions